Freitag, 17. Februar 2017

Alles Blau oder was?

Manch einer verspricht das Blaue vom Himmel. Wer sich darauf einlässt, ist ziemlich blauäugig und wird womöglich sein Blaues Wunder erleben. Auf den Schreck wird er dann vielleicht am nächsten Tag blau machen und nach einem Beruhigungsschnaps blau sein und mit etwas Glück kommt man mit einem blauen Auge davon. Die Farbe Blau spielt in unseren Sprichwörtern eine ziemlich große Rolle. Es ist an der Zeit, der Herkunft dieser Sprichwörter auf den Grund zu gehen.

Für das erste Sprichwort habe ich eine Erklärung gefunden, nachdem blau die Farbe der Täuschung ist. Andere Quellen benennen blau hingegen als Farbe der Ehrlichkeit.
Mir erscheint eine weitere Theorie wahrscheinlich. Der Himmel ist kein greifbarer Gegenstand. Ihn einzufangen ist unmöglich. Das Blaue vom Himmel zu versprechen daher aus rein pragmatischen Gesichtspunkten unmöglich.

Für die Redewendung "blauäugig sein" existiert tatsächlich eine greifbare Erklärung. Babies haben in der Regel kurz nach der Geburt blaue Augen. Wer also blauäugig ist, verhält sich so unbedarft und naiv wie ein kleines Kind.

Ihr blaues Wunder konnten im Mittelalter die Färber erleben. Nach dem Färben reagierten grüne und gelbe Farben in Verbindung mit Sauerstoff und färbten den Stoff blau, sodass Färber häufiger ihr blaues Wunder erleben mussten,

Die Herkunft des Ausdrucks "blau machen" ist nicht vollständig gesichert. Vermutlich stammt er allerdings auch aus dem Färberhandwerk. Nach dem Einfärben mussten die Stoffe mindestens einen Tag lang in der Sonne liegen und trocknen, wobei blaue Stoffe sehr beliebt gewesen sind. Die Färber konnten sich ausruhen und machten an eben diesem Tag "blau".

Warum man im betrukenen Zustand "blau" ist, geht vermutlich auf die Farbe der Trinkernase zurück, bei der besonders die Venen hervortreten und leicht bläulich unter der Haut hervorschimmern,

Die Herkunft des Sprichwortes "mit dem blauen Auge davonkommen" ist relativ einfach. Wer sich auf einen Kampf mit einer überlegenen Person einlässt, und diesen Kampf mit leichten Blessuren verlässt, ohne groß Schaden davon getragen zu haben, hat ziemlich viel Glück gehabt. Er ist mit einem blauen Auge davon gekommen.

Bei so vielen blauen Sprichwörtern wird es wohl jetzt an der Zeit, ins Grüne zu fahren bevor ich vollständig den roten Faden verliere.

Bis Bald,
Euer Sebastian



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen